Archiv der Kategorie: Wurfplanung

Nora X Joe

Liebe Lightspeed-Freunde!

Ihr könnt anfangen, für uns die Daumen zu drücken! Nach einer längeren Zuchtpause im Lightspeed-Zwinger wurde Nora (Lightspeed Narnia) am 25. 02.2017 von Joe at BAW gedeckt.

Lightspeed Narnia (Nora):

HD-, ED-, OCD-frei,

frei von genet. Augenkrankheiten (incl. Glaukom) mit 6 Wochen, 11/15 und 01/17

genetisch CEA-, TNS-, IGS- und MDR-1-normal

Trial Kl.2, Hütehundeprüfung, Agility 2

Österr. Vize-Meisterin Trial Kl.1 2015

Dritte bei der österr. Meisterschaft Trial Kl2. 2016

Ein Temperamentsbündel ist meine kleine wilde Nora, immer voller guter Ideen, um den Tag abenteuerlich und abwechslungsreich zu gestalten. Sie ist ein Sprintmädchen und ein Springmädchen, alles was schnell und fetzig ist, das ist ihre Leidenschaft.

Mit ihrem feurigen Temperament hapert es noch ein bisschen an der notwendigen Ruhe für längeres Fußgehen bei der Unterordnung, und auch bei den Schafen kann es sein, dass sie einmal die Geduld mit ihren Schafen verliert. Sie trifft eben gerne spontane Entscheidungen und sagt auch mal Übungen an, alles aber aus purer Lebensfreude heraus, nicht etwa aus Sturheit- Wenn man an den Kommandos bleibt, ist sie sehr mitarbeitswillig. Allerdings muss man dafür fixer sein als sie, was nicht immer ganz leicht ist.

An Ego fehlt es ihr nicht, und Temperament ist in reichem Mass vorhanden. Wenn sie schlimm ist, lässt sie sich aber auch gerne und gut korrigieren und konzentriert sich dann mehr und mehr, genau wie ihre Mutter Darla auch. Genau wie sie ist sie auch der Typ, der sich im Wettkampf sehr gut zusammenreissen kann, obwohl sie im Training oft übers Ziel hinausschiessen kann. 🙂

Nora ist ein Hundemädchen, mit dem man unheimlich viel Spaß hat, wenn ohnehin vorhat, jeden Tag zu trainieren, das einem aber vermutlich leicht über den Kopf wachsen würde, wenn man sich nicht genügend fordernde Animation für sie ausdenken kann.

unnamed13095747_10209353299379053_7811765396235651311_n DSC08362 13043724_10209321373580928_5499775128027088365_n 12809715_10209146214922071_6266513925572840838_n

8R2A5609 8R2A5610 8R2A5608 8R2A5598 8R2A5597 8R2A5595

_mg_2243 _mg_2260 _mg_2264 _mg_2288 _mg_2295 dsc03312

Joe ist ein wunderschöner kräftiger, freundlicher und besonders ausgeglichener tricolor Rüde, dessen Nachzucht mich durch ihre Gelassenheit, Führigkeit und Natürlichkeit an den Schafen beeindruckt hat. Ich könnte mir vorstellen, daß seine Ruhe und Coolness zusammen mit Noras Feuer, Spritzigkeit und Spontaneität eine gute Kombination ergeben könnten.

Für die schönen Fotos von Joe danke ich Wiet van Dongen.

14707847_587434521443000_3925860880138944236_o14715037_587430681443384_6340175912295725631_o14731325_587430601443392_444130826506973852_n14612614_587430624776723_1840462337608179907_o 14633155_587430641443388_6676614138128459812_o 14642007_587430594776726_9124130921592878538_n 14612611_587441518108967_5202410230843447005_o14642334_587441514775634_4386335370904074490_n 14666076_587441434775642_3927233368153075613_n 14705611_587441411442311_7574243501224528780_n14670800_587441441442308_121072119215509991_n 14680902_587441688108950_2087484316048039250_o 14713073_587437658109353_2811236524705745593_o

Wir hoffen auf Welpen zum ungefähren Geburtstermin Ende April und mit Abgabetermin Ende Juni 2017. Unsere Welpen werden wie gewohnt ISDS- und FCI-registriert.

Welpenplanungs-Update:

 Die gute Nachricht zur Halbzeit: Das Guinchen lässt schön grüssen und freut sich auf ihre Weihnachtsbabies! Alles schaut inzwischen so aus, als würden wir mit einer glücklichen Welpenschar rechnen können! Guin wird jetzt deutlich breiter unter den Rippen! Sie ist jetzt auch schon in Karenz, darf es sich also gutgehen und sich ordentlich verwöhnen lassen und von neuen sportlichen Abenteuern nächstes Jahr träumen! :)

 

 Noch ein paar Prüfungsmeldungen: Julia ist wieder mit meiner Julie in der Jugend-Agility gestartet. Sehr gut machen die beiden das! Nachdem Julia die einzige in ihrer Klasse bei der OG Prüfung in Wiental am 18.11. 2012 war, hat sie mit einem schön geführten Lauf trotz eines Slalomfädelfehlers in der Hälfte des Slaloms natürlich gewonnen! Gratulation! :)

 Julies Enkelchen Jeremy hat bei der OG-Prüfung in Wiental seine BH samt Verkehrsteil gemeistert. Übrigens am selben Tag wie sein Dreiviertel-Bruder Ice in Salzburg! Gratulation an beide!!! Die Hundesportkarriere kann also jetzt losgehen!!

 Flyte ist in Tattendorf am 1. Wintercup am 11. November gestartet und im ersten Lauf sehr schön führig, aber leider mit Abwurf eines Wendestangerls gelaufen: http://www.youtube.com/watch?v=lLAtNnXijJI&feature=plcp

Auch Guin ist bei diesem Turnier in einer LK1 gestartet, die bereits technisch recht anspruchsvoll war. Leider ein Stangerl, sonst war ich sehr zufrieden mit ihr! Danke, Michi fürs Filmen! 

http://www.youtube.com/watch?v=UCuyWOt1_ls&feature=context-cha

Insgesamt landete Guin an diesem Tag auf dem 5. Platz.

 

Dieser süsse , 10 Wochen alte Flyte-Sohn namens AJ McCool sucht übrigens noch ein tolle Zuhause. Seine Mama Yooma ist steirische Meisterin in Agility 2 2011. Sportliche Leistungsbereitschaft sollte also zur Genüge vorhanden sein! Ausserdem hat er ein Julie-Ohr mit weissem Streifen!!!! Das kommt nicht oft vor!!! :) ))

Hier ist seine HP:

http://afinefrenzy.webnode.com/welpen/a-wurf/welpe2/

 

Darlas Hochzeitsreise nach Holland zu Serge v.d. Zweeps Gary

Es ist immer das gleiche Gemurks mit den Stehtagen bei den Hündinnen. Fängt jemand an zu züchten ist das meistens noch kein Thema, man hat einen eigenen Rüden zu Hause oder ums Eck und der darf die Hündin besuchen wann er will und dann geht das immer wie von allein.

Jaaaa, aber irgendwann kommt der Wunsch nach einem Rüden fern der Heimat und damit verbunden eine lange Reise, die genau geplant und getimed werden muß.

So geschehen bei meinem Liebling, Darla-Prinzessin. Ich hatte schon zwei potenzielle Kronprinzen ausgewählt, letztlich fiel die Wahl auf Serge van der Zweeps jungen Nachwuchsrüden Gary,  (http://www.bordercollie.nl/studdogs%201.htm), der nicht nur durch seine Leistung und sein ausgezeichnetes Pedigree besticht sondern auch ein sehr ansprechendes Äußeres anbietet. Gary hat sein erstes großes Trial, das Serge mit ihm gestartet ist, mit Bravour gewonnen – das große SwissOpen2011 mit 63 Startern aus ganz Europa – wo meine Darla übrigends hervorragende Dritte wurde.

garystandbild1.jpg  garyportrait1.jpg

Gary hat alle relevanten Papiere, sogar eine Ausstellungsbewertung, was ja bei reinen Arbeitshunden nicht die Regel ist. Damit steht einer Registrierung nach ASDS/ISDS und FCI/ÖCBH nichts im Wege.

Zurück zum Deckzeitpunkt, der von meinem Tierarzt Dr. Horst Wagner ziemlich genau getroffen wurde. Aber am genauesten hatte es mein Glenchen angezeigt. Am Abend des 21.03. nach dem letzten Trainingshund auf meiner Weide, begann er, sich Darla richtig um den Fingen zu wickeln, ich dachte, OK wenn er jetzt ernst machen will, muß es wohl soweit sein. 2x noch zu Horst nach St.Pölten dann der Anruf: dein Rüde hat recht gehabt, pack dich zsamm und fahr los. Das war Do.22.03. um Mitternacht!

Mit Bauchgrummeln bin ich nach Holland aufgebrochen, immerhin über 1000km, nach Heteren, wo Serge und Ellen v.d. Zweep wohnen. Was, wenn es zu spät ist, oder sie ihn nicht will, oder er sie nicht, oder es gar  zu früh ist. 1000km genug Zeit um alle Varianten durchzugrübeln. Furchtbar, und gesamt 2000km sind in Zeiten dieser Spritpreise nicht mehr einfach so auf die leichte Schulter zu nehmen – na ja, war halt nix, 2000km ist eh nicht so schlimm teuer – haaa, jetzt schon sehr teuer, ihr Ölkonzerne vielen Dank L

So sind wir halt gezwungenermaßen optimistisch die ganze Nacht u den halben Tag gefahren, um am frühen, warmen und sonnigen Nachmittag in Heteren einzutreffen.

Gott, halb steif vom langen fahren ging ich Ellen zu begrüßen, sie meinte wir sollten sie gleich zusammenlassen. Ich holte Darla, die raste in den Hof, augenblicklich raste Gary aus der Stalltüre in den Hof, die beiden sahen sich und bing…  ohne viel Trara oder lange Begrüßung, Darla stellte sich wie ein Panzer hin, gab keinen Zentimeter nach und nach 3 Anläufen gelang das erste Hängen. Alle waren seeeehr glücklich, Darla, Gary, Ellen und ich erst. Die Steine, die mir vom Herzen fielen hat man sicher auch in Österreich gehört.

Da Ellen sehr busy war, verbrachte ich die Zeit mit Besichtigung, Einkauf und Erkundung eines Stellplatzes zum Schlafen. Heteren ist blitzblanksauber, und nirgends darf man parken, im ganzen Stadtgebiet nicht, außer natürlich die Anwohner.

dsc_4550.JPG.dsc_4552.JPG

Außerhalb Heterens fanden wir einen netten, ruhigen u. idyllischen Stellplatz für Caravans. Ich aß noch zu Abend, auch die Hunde und um 9 lagen wir alle in der Falle.

Für nächsten Tag hatte ich mit Ellen ausgemacht, um 3 Uhr wieder bei ihr zu sein für ein 2.Mating. Da mir aber fad war und Heterens Sightseeingangebote erschöpft waren, stand ich nach dem Frühstück um 10 Uhr bei den Van der Zweeps. Serge war übrigens leider nicht anwesend, da er ein Seminar in/bei Stockholm abhielt. Um 10 also dort, nur ein Mädel namens Kristl war anwesend, die auf einen Kunden wartete, der sich Hunde ansehen wollte.

Als der dann kam, durften meine beiden die Schafe, die der Kunde mit den Hunden arbeitete, immer zurück in den Pferch bringen und am Schluß dann sogar eine kleine Runde selbst arbeiten, was sie angesichts der Flitz-Schafe (Skudden) wunderbar machten. Als dann Ellen kam, ließen wir die beiden Turteltauben nochmals zusammen und diesmal hingen sie schon beim 1.mal.

garyeye1.jpg.garyworking2.jpg

Ellen zeigte mir dann noch Gary beim Arbeiten, wobei er das erste Mal mit Ellen arbeitete, es ist ja Serges Hund. Aber er hatte scheinbar kein Problem, von Ellen geführt zu werden. Gary ist ein junger, sportlicher, aufmerksamer und flinker Hund, der sich am meisten für seine Schafe interessiert und immer einen coolen Kopf bewahrt. Er hat ein sehr schönes Pacing und gute Flanken. Er hört gut zu und ist aber trotzdem keen. Seine Bewegungen sind geschmeidig und sein Gangwerk dynamisch und federnd. Gary ist zu Menschen, Kindern und anderen Hunden freundlich, jedoch nicht aufdringlich. Eigentlich sehr ähnlich wie meine Darla. Ich denke, dass sich die beiden nicht nur was die Arbeitsleistung, sondern auch was die Arbeitseinstellung, die Moves, die Pedigrees und nicht zuletzt auch das Aussehen sehr gut ergänzen. Wir erwarten  uns aus dieser Verpaarung Top-Trialhunde, die aber auch hervorragend bei der täglichen Schafarbeit sind. Intelligente, keene, coole Hunde, die bei der Arbeit sehr stylisch sein, und keine Wünsche offen lassen werden.

garyworking1.jpg

Ich selbst werde mir einen Welpen daraus behalten.

Nach dem 2.Mating brachen wir zur Heimreise auf, nicht jedoch, ohne vorher zum Trialfeld zu fahren, auf dem heuer die Hüte-EM stattfinden wird. Ein großer Fleck mitten in Renkum, der jetzt von vielen Radfahrern, Hundebesitzern und Spaziergängern frequentiert wird. Teils ein bissl verwuchert, muß er für die EM noch gehörig hergerichtet werden. Aber Distanz sowohl in der Tiefe als auch in der Breite ist genug vorhanden. Das wird sicher sehr interessant, zumal auch wegen der Akustik. Ich freu mich jedenfalls schon, falls wir die Quali schaffen, was ich stark hoffe.

Nach drei Tagen Reise kamen wir am Sonntag wieder nach Wien zurück und Darla hat seit dem Mating ein Extrafunkeln in ihren Augen – ich interpretiere es als Glücklichkeits-funkeln, denn endlich kann, will und darf sie Mammi werden. . http://www.lightspeed-bordercollies.at/LS-Darla/lightspeed-darla.htm

darlaportait2.JPG Ende Mai sollte es soweit sein – wir hoffen das Allerbeste!!! Wir freuen uns über alle gedrückten Daumen!

Glückwünsche und Nachwuchs

Unsere tapfere und brave Lightspeed Darjeeling (Julie X Celtic) ist vom Continental in Schweden wieder gut heimgekehrt, und wir danken Kathi fürs filmen und stellen hier den Youtube-Link für das Video zur Verfügung. Soll sich jeder selber ein Bild machen, wie schwer dieses Trial wirklich war!

www.youtube.com/watch?v=f13nTsh4Hrc

Das Feld war sehr ungewönlich, mit ineinander verschnittenen Hügeln, die vielen Hunden bei Outruns und Linien Schwierigkeiten machten! Wir sind sehr stolz, dass Wolfgang mit Darla auf diesem komplizierten Feld einen sehr guten Lauf ohne grobe Fehler absolvieren konnten!

Darlas nächste Karrierestation ist das World Trial in Nordengland von 15. -17. September. Daumen können gedrückt werden!

Zum Doppel-Europameister kann man  Jaran Knive mit Maico als Champion und Eddie als Vice-Champion gratulieren! Unglaubliche Leistung!

Nun wieder zu den Lightspeeds:

Lightspeed Express to Coldstream ist mit einem Sieg in der A2 jetzt der erste Lightspeed E, der in die LK3 aufsteigt! Gratulation an ihn und Silvana und toi toi toi in der „Grossen“ Klassse!!!

 Eliott, seine Tochter Jeannie, Julie, Flyte

Lightspeed Eliott gratulieren wir dafür zum offiziellen Titel „Österreichischer Schönheits-Champion“. Er ist damit der dritte Lightspeed nach Flyte Vater Lightspeed Aragorn, und Lady Julie. Alle unsere drei Champions gehören zu den vielseitigsten und aktivsten unserer Lightspeeds, die den Champion natürlich mit Arbeitsprüfung errungen haben, und ausserdem in Agility, Obedience und im Hüten sehr aktiv sind!

Flyte hofft, dass er der nächste Lightspeed ist, der seinen Championtitel vollenden kann. Frühestens wird das, wenn wir Glück haben, in Graz 2012 möglich sein. Inzwischen hat er noch ein paar sportliche Stationen vor sich! Für den Herbst planen wir eine GH3, in Agility 3 könnten er schon aufsteigen, wartet aber noch bis seine Mama Julie, die jetzt auch gerne ein wenig in Agility antreten möchte, ebenfalls ihre drei Aufstiegs-Platzierungen hat!

Eines hat sie inzwischen beim ÖGV Jahresmeister in Salzburg am 28. August geschafft, mit einem zweiten Platz in der LK2! Die brave Julie, die ansonsten ja meist am Trialfeld unterwegs ist, will also jetzt auch noch in die LK3 einspringen! 😉 Inzwischen habe ich noch ein wenig Zeit, in der LK2 die vielen, vielen neuen und spektakulären Führtechniken zu internalisieren, und ausserdem muss ich so nicht in zwei Klassen starten. (und mir zwei Parcours gleichzeitig merken!!!! Man muss es sich ja nicht noch schwieriger machen als es ohnehin schon ist!!!)

 Flyte, Guin, Julie

Und: Damit wir Lightspeeds nicht so schnell aus dem Herumreisen herauskommen, hat das kleine Guinchen (das sich schon bei den letzten zwei Würfen von Zony und Julie um die kleinen Welpis gerissen hat und den Mamis die allermeiste Pflege- und Welpenliebhab-Arbeit abgenommen hat, während diese sich dafür am Sofa von den anstrengenden Mutterpflichten ausrasten konnten) beschlossen, dass sie jetzt endlich eigene kleine flauschige Welpen haben will! Wir reisen also heute Abend zum feschen, erfolgreichen und freundlichen Blackie of Conquest nach Holland, der schon der Vater von den drei sehr vielversprechenden Lightspeed I’s ist. Nähreres über diese Wurfplanung folgt, wenn ich wieder zurück bin, und Blackie der kleinen Guin sympatisch war! (Sie hat nämlich einen ausgewählten Geschmack, was „ihren“ Rüdentyp betrifft! Ich hoffe, Blackie entspricht nicht nur unseren sondern auch ihren Vorstellungen!!!!)

 Guin (Julie X  B.Dalziels Joe)

8

 Ron Snoecks Blackie of Conquest

Welpen-Pläne

Normalerweise gibt es bei uns Lightspeeds bevorzugt Winterwürfe, weil unsere Hunde in der Saison in Hütewettbewerben laufen.

Da die diesjährige Europameisterschaft im Hüten aber leider dieses Jahr so früh im August stattfindet, dass ich aus beruflichen Gründen nicht hinfahren kann, selbst wenn wir uns wieder qualifizieren würden, könnten wir ausnahmsweise statt der Frühlings-Saison einen Wurf mit Julie machen. Wir bitten Interessenten um rechtzeitige Kontaktaufnahme!  info@lightspeed-bordercollies.at

juliesteht2

Lady Julie

Lady Julie, BORC 1434, ISDS Julie 276433 , KC  AF0901309

1 CAC,
CEA-frei, PRA-frei, Kat-frei (6 W., 12/06 u. 07/08),
CEA-Carrier (Optigen), TNS-normal,
HD-frei

Hütehundeprüfung,
Trial Kl3
BGH 1, BGH 3, GH1, GH2, GH3, Agility 1, 2
Zweite im ÖCBH-Leistungs-Cup 2007, Dritte im ÖCBH-UO-Cup 2007, Dritte im ASDS-Kl.3-Cup 2008,

Zweite im ÖCBH-Cup 2010, Vierte im ASDS-Cup 2010

juliestil2

Julie zeigt einen tollen Stil und fantastische natürliche Anlagen bei den Schafen. Sie ist ausgesprochen angenehm zu arbeiten und lernt extrem schnell.
Mit noch nicht einmal drei Jahren, im September 2007 wurde sie bei der Europameisterschaft für Hütehunde in Drammen, Norwegen, bester österreichischer Teilnehmer mit 89 von 110 Punkten. Inzwischen hat sie Österreich bei vier Europameisterschaften vertreten, 2010 bereits an der Seite ihrer dreijährigen Tochter Lightspeed Darjeeling.


Gleichzeitig absolvierte Julie mit Elan eine Obedience- und Agility-Ausbildung. Mit zweieinhalb Jahren hat sie es zusätzlich zum Hüten in die BGH3 und Obedience 3 geschafft. Unter der Seite Lightspeed-Videos gibt es verschiedene Clips von Julie und ihren Kindern, ua. von ihrer fantastischen Tochter Darla (Lightspeed Darjeeling)

An den Vater des geplanten I-Wurfs  haben wir höchste Ansprüche, deshalb ist es gar nicht leicht, einen passenden Kandidaten zu finden.

Unser Favorit ist Ron Snoecks neuer Import-Hund Blackie at Conquest: http://www.conquestbordercollies.nl/ned/pdf/Blackie%20294808.pdf

Black ist drei Jahre alt und ist diesen Herbst schon beim Welsh National gelaufen, wo er sich beinahe für das Supreme qualifiziert hätte. Da er dann von Vize-Weltmeister Ron Snoeck gekauft wurde, wird man sicher im nächsten Jahr noch einiges von ihm hören!

http://www.youtube.com/watch?v=H5bB-1KSJxA

Black ist genetisch CEA-frei, HD-frei, und doppelt registriert ohne Register (A-Blatt)  Er ist reaktionsschnell, folgsam und freundlich und stammt aus einer Linie von verlässlichen und überaus erfolgreichen Hütehunden, allem voran

Black ist genetisch CEA-frei, HD-frei, und doppelt registriert ohne Register (A-Blatt)  Er ist reaktionsschnell, folgsam und freundlich und stammt aus einer Linie von verlässlichen und überaus erfolgreichen Hütehunden, allem voran Millichap’s Ben, Supreme Ch. Quali-Zweiter 2003, World Ch. Fünfter 2002, Sup. Ch. Siebenter 1999 , Vater von vielen grossartigen Hütehunden, ua. Supreme Champion Dewi Tweed .

Spielvideos von Hyperspace und Hypersonic

Lightspeed Hyperspace (Canyonland Arizona Dream X Ballyglass Cliff) liebt es, zu fliegen!!

http://www.youtube.com/watch?v=j3Wqcf2rupo

Welpentante Guin hat von Mama Zony die Erlaubnis, ihre Kinder zu beschäftigen. Sie bemüht sich auch sehr, nicht zu wild zu werden! Dabei ist Guin ja noch selber ein Hundekind! Aber von den Welpen ist sie sehr begeistert- und die Kleinen von ihr auch!.

http://www.youtube.com/watch?v=ppRyO9Px7Mc

Zonys H-Wurf

Information zum H-Wurf: Zonys Zweier-Wurf nach Schweizer Meister Ballyglass Cliff ist jetzt unser Lightspeed H-Wurf.

Wir haben uns nach sehr unangenehmen Ereignissen dazu entschlossen, daß der bisherige H-Wurf von Lightspeed Evening Sky und Jason of Jennifers Bonfire aus der Lightspeed-Familie ausziehen muss. Skys Besitzerin gründet einen neuen Zwinger und trägt die Welpen dort als A-Wurf ein. Leider wurden trotz langjähriger Freundschaft die getroffenen Abmachungen nicht eingehalten, sodass es besser ist, ab jetzt getrennte Wege zu gehen.

Wir Lightspeeds bemühen uns weiterhin, die bestmöglichen Verpaarungen von leistungsstarken, doppelt registrierten Arbeitshunden, eine optimale Aufzucht der Welpen, sowie langjährige Beratung und Trainingshilfe für unsere Welpenkäufer zu gewährleisten.

Inzwischen sind die süßen Zony-Zwillinge drei Wochen alt und (wie nicht anders zu erwarten bei Zonys Kindern) bereits Experten im Essen! Ihr Beef Tartare schmeckt ihnen jedenfalls hervorragend!

Zony geht es inzwischen nach ihrem Kaiserschnitt wieder hervorragend. Allerdings findet sie, dass wir sie verhungern lassen und ist deshalb verzweifelt auf der Suche nach Essbarem! Alles Verpackte (auch wenn es gar nichts Essbares ist), das sie findet, muss sie aufreissen und durchsuchen. Kaum bin ich 20 Minuten weg, ist mein Zimmer übersäht mit Schnipslen und Verpackungsresten!
Sie klettert durch meine Regale, und räumt dabei natürlich immer alles ab. Und zwei Dosen Handcreme hat sie schon säuberlichst geleert, auf der Suche nach ein paar ihr fehlenden Kalorien! Eine davon mit Melkfett und Ringelblume, hat ihr so gut geschmeckt, dass sie gleich den halben Deckel und ein Stück der Dose mitgegessen hat.

Von der Flasche mit Handdesinfektionsmittel (fürs Welpenhandling) hat sie nur den Verschluss abgebissen und sich nach einer Kostprobe immerhin gegen eine interne Desinfektionskur entschieden!

Arme Zony. Aber es hilft nichts, der Schwangerschaftsspeck muss weg!!! also kann  sie nur eine normale Portion zu fressen bekommen, keine Extra-Rationen. Zwei Welpen sind ja auch nicht so anstrengend zu versorgen, dass sie Spezialportionen rechtfertigen würden. Aber sie findet jedenfalls, wir lassen sie verhungern! Ihr Blick ist der einer tragischen Diva mit traurigen dunklen Rehaugen!!! Welch ein Verlust für Hollywood!

Die fast drei Wochen alten Welpen fangen jetzt an zu spielen! Zum Glück sind sie wenigstens zu zweit! da haben sie immer jemanden, mit dem es sich gut spielen oder auf dem es sich kuscheln läßt!!

Und die kleine Guin (selber gerade 4 Monate) schleicht sich, wann immer Zony grad nichts dagegen hat, zu ihnen in die Wurfbox und hat es ganz furchtbar lustig mit den Kleinen – die total fasziniert von der lustigen „Schwester“ sind!

Agility und andere Wochenendbeschäftigungen

 Eliott

Wir stolzen Lightspeed gratulieren unserer lieben persönlichen Tierärztin Dr. Pascale Kühn, die immer, wenn wir sie brauchen, für die Wehwehchen unserer Wuffis da ist, zu ihrem Agility-Erfolg am großen Pottendorfer Pfingstturnier:

Mit Lightspeed Candy wurde sie Gesamt-Zweite in der LK 1, auch Lightspeed Elaine, Lightspeed Equinox und Lightspeed Eliott liefen sehr sehr erfolgreich!

Um nicht aus der Übung zu kommen, schloß Astrid gleich heute, am Pfingstmontag einen Kurs Kurs mit Susi Novak in Wiental an! Hier ein Beweisfoto!

Hier leiht sich Astrid meine kleine Julie zum Fußgehen aus!

Und so sieht der Agility-Nachwuchs aus: die lustige bunte Bea vom Sonnigen Garten

Ansonsten war dieses Wochenende der „Körperpflege“ unserer Tiere gewidmet (Körperpflege: bei dem Wort gruselt es mein Flytie, dass er ganz grün um die Nase wird! Wenn er nur hört, dass ich die Nagelschere aus dem Regal hole, ist er schon verschwunden!!!): 

Am Sonntag wurden jedenfalls die Heidschnucken fertig geschoren, gegen Ektoparasiten und Würmer behandelt. Jetzt sind sie wieder adrette, sportliche Schafe in eleganten Grauschattierungen. Nur die Lämmchen sind natürlich noch pechschwarz und fluffig!

 Die Brennesseln auf der Schafweide wurden in ihre Grenzen gesenst, und experimentelles Gemüse am Weiderand gepflanzt! Mal sehen, ob aus meinen Erbsen, Tomaten, Kürbissen, roten Rüben und Kartoffeln auch etwas wird!! 🙂 Mein Daumen ist nämlich normalerweise alles andere als grün!

Und heute wurden jede Menge Hundekrallen geschnitten (Schafklauen waren schon am Sonntag dran!), sowie die Welpis und Zony entwurmt.

Also jetzt sind alle wieder geschniegelt, gestriegelt und zivilisiert. Hier ein paar Bilder vom ausgleichenden heilsamen Schlammbad am Wienerberg, unserem Hauspark! Glen und Guin hüten mit Inbrunst den Rest der Meute und begeistern schon mit geschmeidigen Hüte-Moves beim Spielen!

Der kleine Glen beginnt jetzt, seine Ohren immer höher zu tragen! Steht ihm sehr gut!

Mein kleines schlaues, flinkes Guinchen!

Neues Leben: Zonys zwei Welpen und Lamm Nr.1

Und hier sind sie, die zwei tapferen Zony-Cliff-Babies: unten der hübsche Bub, obenauf das Mädchen, das den Weg in die Welt allein geschafft hat. Beide sind inzwischen lebhaft und lustig, nehmen gut zu und haben einen hervorragenden Tonus. Zony geht es auch wieder ziemlich gut.

Das ist also der kleine Bub.

Und hier das süße Mädchen mit dem dunklen Gesicht.

Beide Welpis sind einfach unglaublich entzückende, lebhafte, wuselige Maulwürfchen, die sich nach dem schwierigen Star ins Leben ganz fantastisch entwickeln!

Und hier eines der kleinen Heidschnucken-Lämmer, die ja immer schwarz auf die Welt kommen und dann immer mehr aufhellen. Die Schafweide ist gerade der reinste Kindergarten, komplett mit allen nur möglichen Soap-Dramen: von eifersüchtigen, verfeindeten Eltern bis hin zur versuchten Kindesentführung!!! Schaf-Reality-Soaps, das wär doch einmal was, oder? :)

Sehr traurige Lightspeeds :-(

Der Anfang war ja noch vielversprechend: ein süßes Mädchen kam nach einer zugegebenermaßen sehr langen Nacht heute um 8h früh ganz munter daher und fand sich sofort einen Weg zu Mamas Zitzis.

Dann war Pause. Und noch mehr Pause, und nichts als Pause!!! Nach zwei Stunden besorgte Telephonate mit unserer Tierärztin, erfahrenen Züchterkollegen und der Vet-Med Wien.

Zony schaute relativ zufrieden aus, nur hatte sie sich offenbar mit dem Einzelkind abgefunden und machte keine Anstalten, dessen Geschwister ans Licht des Tages zu lassen.

Eine Verordnung homöopathischer Globuli wurde noch getestet, dann mußten wir Zony und das kleine Mädchen einpacken und auf die Vet-Med düsen- mit mir im Hunde-Kofferraum bei Mama und Kind, um in den Kurven auf sie aufzupassen.

Dr. Schäfer-Somi und ihr Notdienst-Team auf der Vet-Med versuchten mit Ultraschall und Sichtröhrchen herauszufinden, was das Problem war. Kein Welpe im Geburtskanal, nur ein Schwänzchen in weiter Ferne zu sichten! Und am Ultraschall sah der Welpe im Geburtskanal-Eingang ein wenig verdreht aus.

Ein letzter Versuch, den Geburtsvorgang wieder in Gang zu bringen, zeigte leider keinen Erfolg, und so blieb letztendlich nur die Notlösung: Kaiserschnitt! Wenn ein Welpe feststeckt und sich die Plazenta ablöst, stirbt er relativ schnell wegen Unterversorgung ab, und dann kann er die anderen und sogar die Mutter geradezu vergiften! Bevor es also soweit kommt, muss man unbedingt die Welpen herausnehmen, um noch weiteren Schaden zu vermeiden!

Mit sehr mulmigem Gefühl mußten wir also Zony in der Obhut des Vet-Med-Teams zurücklassen und das beste hoffen.

Zony hatte ja bisher drei absolut problemlose, natürliche Geburten und war eine wundervolle Mama. Aber da sieht man wieder einmal: die Natur hat ihre eigenen Regeln und man kann sich auf gar nichts verlassen! Immer ist ein großer Anteil Unsicherheit dabei.

Nach ewigem Warten im strahlenden Sonnenschein, der uns aber in Anbetracht der Lage ziemlich äschern vorkam, durften wir wieder zurück in die Klinik und zur armen gerade aus der Narkose aufwachenden Zony.

Außer dem kleinen Frühaufsteher-Mädl, das ein eigenes Geburtshorn für sich allein gehabt hatte, hatte leider nur ein weiterer Welpe überlebt, ein kräftiges, vitales Bürschlein mit großem Überlebenswillen.

Seine beiden Brüder, von denen der eine tatsächlich verdreht im Anfang vom Geburtskanal steckengeblieben war, hatten es leider nicht geschafft, auf so traumatische Art einen Weg ins Leben zu finden.

Wir sind natürlich total geknickt.

Gott sei Dank hat Zony die Operation recht gut überstanden, und konnte sogar auf dem Weg vom Auto zur Haustür wieder selber voranlaufen. (nun, sie steht auch noch unter Einfluss von Schmerzmitteln!)

Und die zwei Welpen, die da sind, sind wirklich gelunge kleine Kerlchen mit eher dunklen Gesichtern und schmaler Blesse auf die Stirn hinauf.

Beide sind sehr vital, der Bub sogar schon auffallend draufgängerisch.

Ihr vielen treuen Welpeninteressenten, die ihr schon sehnsüchtig gewartet habt, wie viele Welpen es denn werden: Es tut mir so leid! Wenn ihr euch mit mir in Kontakt setzt, helfe ich sehr gerne dabei, einen anderen geeigneten Border-Welpen zu finden.

Leider ist so viel in der Zucht dem Glück und dem Schicksal unterworfen. Es ist leider so schwierig, fixe Pläne einzuhalten!

Bitte jedenfalls alle Daumen halten für die arme zerschnipselte Zony und ihre zwei tapferen Kinder!!!

Zony-Welpen: ready for touchdown!

Für alle, die schon sehnsüchtigst auf die Zony-Welpen warten: Zony hat ihre gemütliche Wurfbox bezogen (gut zugehängt zu einer dunklen Höhle, da sie ansonsten angedroht hatte, die Welpen hinter dem Bücherregal zu bekommen!) Seit heute früh wird sie aufs genaueste überwacht, alles steht bereit und wir sind überzeugt: Der 7.Mai wird der Geburtstag der kleinen I’s werden!!!

Inzwischen sind die „fasten seatbelts“-Schilder ausgegangen, die kleinen schwarz-weißen Passagiere haben ihre bequemen Sitze verlassen und bewegen sich heftig wuselnd in Richtung Ausgang!! Es wird spannend!!

Spass trotz Regen

Der Countdown läuft für die kleinen G’s: Sie sind jetzt

dreimal entwurmt,

microgechipt,

augengetestet,

regelmäßig tierärztlich untersucht,

gewöhnt an alle nur möglichen Haushaltsgeräusche

gewöhnt an liebe erwachsene Hunde

gewöhnt an unterschiedliche Untergründe

gewöhnt an unterschiedlichste Geräusche,

stark auf Menschen sozialisiert,

mit unterschiedlichstem Spielmaterial vertraut,

aus der Hand angefüttert,

und intensiv liebgehabt und gekuschelt worden.

Was jetzt noch aussteht ist die erste Welpenimpfung sowie die Wurfabnahme durch Frau Brenner vom Club für Britische Hütehunde.

Und gegen Ende nächster Woche ziehen sie dann in die weite Welt, die kleinen Gs!

An Regentagen wie heute, wenn man nicht ins Freie kann, damit die zarten Welpenbäuchlein nicht naß und kalt werden, vergnügt man sich eben in der lustigen Ballbox! Auf dem Vidoe sieht man noch genauer, was das für ein Riesenspaß für die Welpen ist:

http://www.youtube.com/watch?v=rZXuXWkCcZo

Und so ein pädagogisch wertvoller, denn sie lernen hier sich auf äußerst unebenem Boden zu bewegen, und auch noch bei ziemlich großer Lärmbelastung durch die herumrollenden Bälle!!!

Guinness auf der Waage. Wegen dem vielen Auslauf in den letzten Tagen aufgrund des Frühlingswetters, sind die Welpis im Moment eher auf der schlanken Seite! Dreieinhalb Kilo haben die Leichtesten, und fast fünf Kilo der Schwerste: Glen

Skys Welpen nach Jason sind geboren

Am 29.ten März (genauer gesagt in den Tiefen der Nacht auf den 29. März) hat Lightspeed Evening Sky 7 gesunde Welpen auf die Welt gebracht. Wie alle Zony-Kinder ist sie eine absolut natürliche Mama und hat die Geburt mit der größten Selbstverständlichkeit der Welt abgewickelt!

Es sind 5 Mädchen und 2 Buben geworden.

sky.jpghundefotografie_claudia_17.jpg

Mutter: Lightspeed Evening Sky (Canyonland Arizona Dream X Ace del Mulino Prudenza), HD-, ED-, OCD-frei, CEA-, PRA-, Kat-frei, CEA genetisch frei, MDR1 ++ (frei vom MDR1-Defekt)

Vater: Jason of Jennifer’s Bonfire, Agility WM-Starter 01, 02, 03, 04, 05, 06, 07, Vize-Weltmeister 02, Team Vize-Weltmeister 01, Österreichischer Vize-Staatsmeister 07 und 09 (Chiara of Mount Sterling X Highland Dreamer) HD-frei,  CEA-, PRA-, Kat-frei, CEA Carrier

jay.jpgjay2.jpgjay3.jpg

Und hier sind die Welpen:

flynn.jpghugh.jpgjasy.jpghighenergy.jpghollywood.jpghope.jpghotchili.jpg